Fachausbildung Wasserrettungsdienst

Die Fachausbildung Wasserrettungsdienst ist nach dem Rettungsschwimmabzeichen Silber oder auch Gold die weiterführende Ausbildung zum Wasserretter. 

Voraussetzungen zur Ausbildung

  • 12 Jahre
  • Gültige Mitgliedschaft in der DLRG
  • Aktuelle ärztliche Tauglichkeitsuntersuchung oder Selbsterklärung zum Gesundheitszustand
  • Deutsches Rettungsschwimmabzeichen Bronze

Ausbildungsinhalte

  • Kommunizieren im Einsatz
  • Einsatzabläufe verstehen
  • Einsatzgebiete kennen
  • Gefahren erkennen und vermeiden
  • Sicher und überlegt Handeln
    • Umgang mit Leinen und Seilen
    • Einsatz auf dem Rettungsboot
    • Umgang mit Hilfsmitteln und Rettungsgeräten
    • An Land bringen
    • Leben retten
    • Selbst- und Fremdsicherung mit Leinen
    • Schwimmen in fließenden Gewässern
    • Schwimmen in der Brandung
  • Auf belastende Situationen vorbereitet sein
  • Im rechtlichen Rahmen bewegen
  • Auftreten und Verhalten in der Öffentlichkeit

Voraussetzungen zur Prüfung

  • 16 Jahre
  • Sanitätslehrgang A
  • Deutsches Rettungsschwimmabzeichen Silber

Prüfung

  • Praktische Prüfung „Kombinierte Übung"
  • Praktische Prüfung „run-swim-run“
  • Praktische Prüfung „Einsatzübung“
  • Praktische Prüfung „Knotenkunde“
  • Theoretische Prüfung